• ACP "MATIJA" / Obala Petra Krešimira IV 152 / HR-22 244 Betina / +385(0)98 768 726 / +385(0)22 434 795 / nedjeljko.brkic@si.t-com.hr
Startseite>Attraktionen>Betina, Insel Murter

Betina, Insel Murter

Betina ist ein Ort an der nordöstlichen Küste der Insel Murter, der mit dem Festland durch eine bewegliche Brücke in Tisno verbunden ist. Betina liegt 35 km westlich von Šibenik. Administrativ wird der Ort der Gemeinde Tisno zugeordnet. Betina hat etwas weniger als 800 Einwohner. Der Name Betina stammt vom keltischen Wort "bet", was „Mund" bedeutet und den natürlich...

Betina ist ein Ort an der nordöstlichen Küste der Insel Murter, der mit dem Festland durch eine bewegliche Brücke in Tisno verbunden ist. Betina liegt 35 km westlich von Šibenik. Administrativ wird der Ort der Gemeinde Tisno zugeordnet. Betina hat etwas weniger als 800 Einwohner.

Der Name Betina stammt vom keltischen Wort "bet", was „Mund" bedeutet und den natürlich geformten Hafen von Betina beschreibt, der wie ein Mund die Schiffe vor Windböen beschützt. Der Name ist auch deshalb symbolisch, da Betina in der Vergangenheit als „der Mund der Šibenik Region" genannt wurde, und zwar wegen der fruchtbaren Felder von Betina, reich an Oliven und Feigen, aber auch an Gemüse, das die ganze Region ernährt hat.

Betina wurde auf den Hügeln des Kaps Artić errichtet und gilt als einer der schönsten Orte an der Adria. Der Ort wird durch die Kirche des Hl. Franz von Assisi aus dem 15. Jhd., mit ihrem wunderschönen Glockenturm dominiert. Von dieser Kirche aus breitet sich ein Netz alter Steingassen aus, mit malerischen Häusern und Gewölben.
Einige sind immer noch mit Kieselsteinen gepflastert, runden Steinen aus dem Meer – was im 17. und 18. Jhd. üblicherweise für die Bepflasterung verwendet wurde. Dieser Malerische und gut erhaltene Stadtkern steht unter Denkmalschutz. Wegen diesen Eigenschaften wird Betina als die „Schönheit der mediterranen Volksarchitektur" genannt.

Wenn Sie an Kulturdenkmälern interessiert sind, empfehlen wir Ihnen neben der Kirche des Hl. Franz auch die Plitka Vala zu besuchen. Hier können Sie die Überreste der antiken Villa Rustica und des altrömischen Friedhofs sehen. Zwischen Betina und Murter befinden sich auf dem Gebiet der Gradina auch die Überreste der antiken Stadt Colentum mit alten Villen und mit einer Zisterne. In der Nähe befindet sich die altchristliche Kirche der Hl. Maria von Gradina aus dem 6. Jhd. Auf der kleinen Insel Moster, eine halbe Seemeile von Betina entfernt, befinden sich die Überreste des Franziskanerklosters aus dem 12. Jhd.

Man sagt, dass Betina neben Korčula der bekannteste und der älteste Sitz ausgezeichneter Holzschiffsbauer ist (sog. Kalafati). Betina ist eine der letzten Bastionen für Holzschiffsbau in Europa. Der Gründer des Schiffsbaus von Betina ist Paško Filipi, der in der ersten Hälfte des 18. Jhd. von Korčula nach Betina gezogen ist. Das Produkt des Schiffsbaus von Betina, die Gajeta von Betina aus dem Jahr 1740 ist sehr berühmt. Die Gajeta ist ein robustes Schiff mit einem lateinischen Segel, mit welchem die Einwohner zu den entfernten Besitzen auf den Kornaten, Modrave, Prosika und dem Vransko See gesegelt sind. Zu Ehren dieses „heiligen Schiffes" findet jedes Jahr die Regatta für die Seele und den Leib statt – ein Wettbewerb mit Holzschiffen.

Die Einwohner von Betina sind aber nicht nur berühmte Schiffsbauer, sie waren auch berühmte Muschelsammler. Die Muschel hat Generationen Einwohner Betinas ernährt. Die Muscheln wurden mit Hilfe der Brganja gefangen (eine Vorrichtung zum Herausholen der Muscheln aus dem Meer). Neben der Ernährung, wurden die Muscheln auch als Färbemittel verwendet. Damit wurden Stoffe gefärbt. Muscheln wurden ebenfalls gemahlen und ins Baumaterial gegeben. Heute ist der Muschelfang verboten und zu Ehren dieser Tradition findet bereits seit 40 Jahren des Fest der Brganja statt (erster Sonntag im August) - ein großes Tagesfest mit interessantem Programm.

Die Strände von Betina sind im ganzen Ort verstreut und zeichnen sich durch extreme Klarheit des Meeres und Attraktivität aus. In ihrer Infrastruktur sind sie den Strandbesuchern angepasst. Die bekanntesten Strände sind Plitka Vala, Kosirina, Zdrače, Bisage... Wenn Sie neben dem Baden auch andere Aktivitäten ausprobieren möchten mit denen Sie Ihren Urlaub in Betina bereichern möchten, schlagen wir Ihnen vor das Segeln, Tauchen, Fahrradfahren, sowie das Bergsteigen auf den Bergen der Umgebung auszuprobieren. Von diesen Bergen aus werden Sie einen wunderschönen Ausblick auf den Ort und die benachbarten Inseln haben.

Die Unterkunftsmöglichkeiten in Betina sind zahlreich. Sie können Privatunterkünften mieten. Campingplätze befinden sich auf den attraktivsten Lagen am Meer. Für Nautiker gibt es eine Marina mit 250 Liegeplätzen und allen anderen Einrichtungen.