• ACP "MATIJA" / Obala Petra Krešimira IV 152 / HR-22 244 Betina / +385(0)98 768 726 / +385(0)22 434 795 / nedjeljko.brkic@si.t-com.hr
Startseite>Attraktionen>Stadt Dubrovnik

Stadt Dubrovnik

Wie das Meer ewig rauscht und die Felsen ewig sind in ihrem Bestand und die Sonne mit ihrer Wärme immer von Neuem die Schönheit dieser alten Stadt und ihre Küste bestrahlt, so erneuert sich auch Dubrovnik ewig und nur hier in seiner Atmosphäre vor den Augen seiner alten Bekannten und Freunde, wenn sie ihm aus allen Teilen der Welt entgegeneilen. Die Stadt unterhalb des...

Wie das Meer ewig rauscht und die Felsen ewig sind in ihrem Bestand und die Sonne mit ihrer Wärme immer von Neuem die Schönheit dieser alten Stadt und ihre Küste bestrahlt, so erneuert sich auch Dubrovnik ewig und nur hier in seiner Atmosphäre vor den Augen seiner alten Bekannten und Freunde, wenn sie ihm aus allen Teilen der Welt entgegeneilen. Die Stadt unterhalb des Berges Srd, ihres geographischen und mythologischen Schutzwalles, die Stadt einzigartiger Schönheit und Harmonie, die ihre Schwingen über ihre Felsen und Abhänge bis zum Meer ausbreitet, das sie mit seinen Wogen umspielt, konnte durch die langen Jahrhunderte ihrer stürmischen Geschichte ihren Fortbestand bis zu unseren Tagen sichern. Dubrovnik ist eine Stadt offenen Herzens, einfach und freundschaftlich in ihrem Empfang aller gutgesinnten Besucher aus allen Teilen der Welt. Es ist eine Stadt enger Gassen und hoher Mauern, aber weiter Ausblicke und mit dem Horizont der Unendlichkeit des Meeres, durch das alle Wege in ihrer Geschichte geöffnet waren.

Einen Teil ihrer ruhmvollen Geschichte übertrug sie in ihre Gegenwart und so war sie mit ihrer ungewöhnlichen diplomatischen Geschicklichkeit Jahrhunderte hindurch der Schnittpunkt der Wege zwischen Ost und West, Nord und Süd, aber ebenso wusste sie mit unerreichbarem Können den Handel und den Güteraustausch über die Grenzen unüberbrückbarer Barrieren und Gegensätze der Ordnung, der Regierungen, Kulturen und der Jahrhunderte zu organisieren, so wie sie auch heute im touristischen Verkehr dieses Jahrhunderts einer der Weltsammelplätze der Touristen aller Kontinente ist, eine Stadt der Begegnung von Künstlern, Diplomaten, Wissenschaftlern, Fachleuten verschiedener Berufe aus allen Teilen der Welt.

Und dies ist das neue Dubrovnik, stolz auf seine Tradition und sein ganzes kulturelles und historisches Erbe, aber auch stolz und selbstbewusst auf seine heutige Zeit und besonders auf seine freundschaftlichen Begegnungen mit allen Völkern und Bewohnern der Welt. Es gibt schöne Gegenden auf der Welt, aber die Dubrovniker denken, ihre wäre die schönste. Die Natur war ihr gnädig gesinnt, beschenkte sie mit einer Schönheit, die in Gedichten und Liedern gepriesen wird. Das warme südliche Klima, der klare blaue Himmel, die smaragdgrüne und dunkelblaue Meerestiefe, umspült das Ufer der steinernen Küste mit ihren zahlreichen Buchten und Einschnitten, den Sandstränden und steilen Klippen, die mit üppigster mediterraner und subtropischer Flora überwuchert sind. Die Schönheit ist ungreifbar, begeisternd und bezaubernd. Eine Schönheit die es nirgendwo sonst gibt, nur in Dubrovnik.

Die Stadt ist von Sonne und Meer umgeben, lodernd in leuchtenden Farben blühender Gärten, sonngebräunter Dächer, alles scheinbar schwimmend in ihrer Meeresweite, stolz begleitet von ihren ewig grünen Inseln und Inselchen. Mehr als 250 km reizvoller Küsten, voll kontrastreicher Schönheiten sind in die üppige Vegetation der südlichen Adria getaucht, selbst im Gestein Lebenssäfte entdek-kend, blüht und gedeiht es staunenerregend, alles berauschend von ihren Bildern und Düften. An heissen Sommertagen spürt man den Geruch des Meeres, vermengt mit dem Duft der sonnbestrahlten Föhren und Zypressen, des Lorbeers, Wacholders und der Myrten, und aller verschiedenartigen heilsamen duftenden Gräser und wohlriechenden Pflanzen.

An Schönheit überbieten sich die Gegenden in der Perlenreihe der Dubrovniker Riviera: das romantische Lokrum auf ewiger Wache vor seinem alten Hafen, die Eremiteninsel Hl. Andrija bewacht die hohe See, die zak-kigen Klippen unterhalb der grünen Petka, alle Elaphiten inseln, eine schöner als die andere und jede schön auf ihre Art, das bezaubernde Mljet, voll mythischer Legenden, insel Korcula, das für die Republik so wichtige Ston mit seinen Meersalinen und seinen berühmten Mauern, Peljesac mit seinen kontrastreichen Schönheiten, das felsige malerische Küstenland und auf der Osst-seite der Stadt sein uraltes Ahnenerbe, der liebliche Dubrovniker Landkreis und westlich bis zu seiner Grenze die eigenartige Flusslandschaft Rijeka Dubrovacka. Dazu der an seiner Küste gelegene reizvolle Ort Cavtat mit einem Kranz von Inselchen umgeben und einer fernen Vergangenheit, schliesslich Konavle mit seiner Folklore-Tradition und einer felsigen Küste bis zur Ponta Ostra am Eingang zur Bucht von Kotor.