• ACP "MATIJA" / Obala Petra Krešimira IV 152 / HR-22 244 Betina / +385(0)98 768 726 / +385(0)22 434 795 / nedjeljko.brkic@si.t-com.hr
Startseite>Attraktionen>Stadt Sibenik

Stadt Sibenik

Šibenik liegt im mittleren Teil der kroatischen Adriaküste, in einer malerisch verzweigten Bucht, in welche der Krka mündet, einer der schönsten Karstflüsse Kroatiens. Heute ist Šibenik das administrativ - politische, wirtschaftliche und gesellschaftlich-kulturelle Zentrum der Gespanschaft Šibenik-Knin, welche sich entlang des Küstengebiets von Zadar und Split auf einer Länge von etwa 100 km erstreckt, während deren Hinterland ganz bis zum Fuße des 45 km entfernten Dinaragebirges reicht.

Šibenik liegt im mittleren Teil der kroatischen Adriaküste, in einer malerisch verzweigten Bucht, in welche der Krka mündet, einer der schönsten Karstflüsse Kroatiens. Heute ist Šibenik das administrativ - politische, wirtschaftliche und gesellschaftlich-kulturelle Zentrum der Gespanschaft Šibenik-Knin, welche sich entlang des Küstengebiets von Zadar und Split auf einer Länge von etwa 100 km erstreckt, während deren Hinterland ganz bis zum Fuße des 45 km entfernten Dinaragebirges reicht.
 
Die Gespanschaft Šibenik-Knin umfasst auf einer Fläche von 1860 km2 den Insel- und Küstenteil, sowie das Hinterland. Der Inselteil der Gespanschaft Sibenik-Knin wird von 242 Inseln, Inselchen und Felsenriffen gebildet. Dieser Archipel befindet sich zum größten Teil im nordwestlichen Teil des Aquatoriums von Sibenik und zeichnet sich durch seine Verzweigtheit und schüttere Besiedlung aus – auf dem Gebiet von Šibenik gibt es nur 10 Inselsiedlungen. Die zahlreichste Inselgruppe Kornaten ist aufgrund ihrer bizarren Formen und den üppigen Naturschönheiten bekannt.
 
Aus der Šibeniker Bucht, die 10 km lang und 300 - 1200 m breit ist, kommt man durch einen schmalen, gewundenen Kanal auf das offene Meer und die Inseln hinaus. Das Küstengebiet von Šibenik ist nur einige Kilometer breit und erstreckt sich bis zum Gebirgszug Trtar, und im Südosten bis zum fuße des Svilaja. Dieses Gebiet, auf dem der Großteil der Einwohner des Landkreises lebt, erlebte nach dem Zweiten Weltkrieg eine sehr starke Urbanisierung. Hier befinden sich fast alle Produktionskapazitäten, und hier konzentriert sich fast die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit und Kraft des Landkreises.
 
Das Reliefbild des Šibeniker Gebietes wird durch Gebirgskämme aus Kalkstein charakterisiert, danach durch Talsenken (Oberes und Unteres Feld) und Hochebenen – die Grundlagen der Agrikultur. Von der Pflanzenbedeckung sind am meisten die Fichtenbäume im Hinterland und das Macchiagewächs im Küsten-Inselgelände vertreten. Mediterranes Klima mit heißen Sommern, welche durch den Maestral gemildert werden und trockene Winter sind für das Gebiet von Šibenik charakteristisch.
 
Šibenik, älteste naturwüchsige kroatische Stadt an der Adria, befindet sich im geschütztesten natürlichen Hafen in der Mitte der östlichen Küste des Mittelmeeres, dem uralten mare Adriaticum, an der Mündung der Schönheit Krka, an den Quellen der reichen kroatischen Geschichte, wahrscheinlich am Ort wo einige der ersten zugewanderten Kroaten das blaue Meer erblickten, launisch und schöne, welches sie über Jahrhunderte schützte und verteidigte, nährte und behütete. Heute ist Šibenik mit 47.274 Einwohnern (2011) Hauptstadt, sowie Kultur-, Bildungs-, Administrations- und Wirtschaftszentrum des Landkreises Šibenik-Knin.
 
Die Verkehrslage der Stadt Šibenik ist von ausnehmender Bedeutung, da gute Verkehrsverbindungen eine qualitative Anbindung zu den umliegenden Gebieten ermöglichen. Die Grundlage ist die adriatische touristische Straße mit Abzweigungen nach Drniš (33 km) und Knin (55 km) und weiterhin ins Innere Kroatiens. Die Eisenbahnstrecke nach Split und Zagreb spielt auch eine wichtige Rolle. Der Flugverkehr wird über den Flughafen „Split“ in Kaštela (45 km) und den Flughafen Zadar in Zemunik (50 km) abgewickelt. Die neue Autobahn „Dalmatina“ verbindet Šibenik noch qualitativer mit weiteren Teilen Kroatiens und Europa.
 
Im Küstenteil der Region ist das Klima ausgesprochen mediterran und dessen großer Einfluß ist auch im kontinentalen Teil bemerkbar. Der Küstenteil prahlt mit einer hohen Zahl an Sonnenstunden jährlich (2710 Stunden), während sich zum Inneren hin diese Zahl vermindert. Im Sommer sind die Temperaturen relative hoch, aber sie werden durch den angenehmen Wind Maestral gemildert, welcher vom Meer Richtung Festland weht. Die Winter sind gemäßigt und mild. Am meisten Niederschläge gibt es im Winter, während die Sommer vorwiegend trocken sind. Im größten Teil der Region von Šibenik blasen die Winde Bora und Jugo, und entlang des Küstengürtels auch der erfrischende Maestral.